AUFBRUCH | ERSTE SCHRITTE IN EIN GLÜCKLICHERES LEBEN

Manchmal wird einem alles zu viel und man weiß eigentlich gar nicht so recht was los ist. Der Job ist noch anstrengender als sonst, die Kollegen schwieriger, in der Familie gibts Zoff und überhaupt, es passt irgendwie nichts mehr so richtig zusammen…

046_MSP5509.jpg

Das Leben aushalten zu müssen ist eigentlich nicht sinn des Lebens!

So einen Zustand kann man ziemlich lange aushalten, aber irgendwann kommt man an einen Punkt, wo man sich fragt, ob das alles sein soll. Das Leben aushalten zu müssen ist eigentlich nicht der Sinn des Lebens! 

Ich war vor zirka einem Jahr an so einem Punkt angelangt wo ich nicht mehr weiter wusste. Ich saß an einem Freitag Abend zu Hause auf der Couch, der Fernseher lief und ich war einfach nur unzufrieden und frustriert. Nebenbei sortierte ich auf meinem Laptop Bilder und dabei entdeckte ich Fotos von einem Shooting mit Marina. Auf den Bildern sah ich echt happy aus und ich konnte mich wieder an das gute Gefühl erinnern vor ihrer Kamera zu stehen und mich so aufgehoben und entspannt und sicher zu fühlen. Dieses gute Gefühl spiegelt sich auch auf den Bildern und mich selbst so zu sehen hat mich echt nachdenklich gemacht. Ich will wieder so strahlen! und auch wenn man seinen Selbstwert nicht nur über Äusserlichkeiten definieren soll tut es ehrlich gesagt schon gut, sich selbst auch mal schön zu finden!


Aber den Sinn des Lebens zu finden ist einerseits nicht einfach und andererseits auch nicht wirklich der richtige Einstieg. Fang doch erst mal ganz klein an, mit winzig kleinen Schritten die ruhig auch noch wackelig sein dürfen 😉  Gönn dir was leckeres zu Essen, einen Spaziergang in der Sonne oder ein Schaumbad. Kleine Dinge die dir einfach nur gut tun und die du einzig und allein für dich machst und für niemand anderen! Und wenn du merkst, es tut dir gut und du kannst dich dadurch etwas entspannen, dann mach dir bewusst, dass DU selber es geschafft hast, dir etwas Gutes zu tun und du zwar du alleine. Du bist von niemanden abhängig, du hast die Kraft in dir selber. Sie war immer schon da, du musst dich ihrer nur wieder bewusst werden. Es gibt nichts schlimmeres, als das Gefühl zu haben völlig machtlos zu sein und den Stürmen des Lebens hilflos ausgeliefert zu sein. Wenn du merkst, wie du dich mit Hilfe solcher kleiner SOS-Maßnahmen selber stärken kannst, dann gibt dir das ein gutes Gefühl, du kannst auch ein bisschen stolz auf dich sein. Das ist doch ein guter Anfang, oder 🙂 ? 

Am Besten schreibst du auch jeden Abend 3 Dinge auf, die dir heute gut getan haben oder die du geschafft hast. An schlechten Tagen kann das schon etwas banales sein, wie z.B. die Entscheidung für einen Spaziergang in der Mittagspause oder ein kleines Lächeln für die Frau an der Kasse. An guten Tagen kann es auch etwas größeres sein, wie z.B. für seine Meinung eingestanden zu sein oder sich für den Schauspiel-Workshop angemeldet zu haben, den man immer schon mal machen wollte. Du wirst merken, mit der Zeit wird die Liste immer länger und größer und du kannst anfangen mehr und mehr stolz auf dich zu sein. 

034_MSP3690.jpg

Du bist du.

Vergleiche machen unglücklich und nicht viel Sinn!

Dein Selbstbewusstsein wird wachsen und dadurch wirst du anfangen, mit offeneren Augen durch die Welt zu gehen. Du wird neue Bücher entdecken, neue Menschen treffen, spannende Dinge lernen und mutiger werden. Du wird Immer mehr schaffen und mit jedem kleinen und großen Erfolg wird dein Selbstbewusstsein stärker. Und du wirst merken, das auch dein Selbstwert steigen wird. Vor allem auch, weil du nicht nur positive Erfahrungen machen wirst. Du wirst die Krisen anders sehen! Und zwar als Chancen und nicht als Katastrophen. Und du wirst merken, dass du sie überstehst. Krisen sind wichtig um zu wachsen. Hast du das schon mal so gesehen? Ich früher nicht, aber diese neue Sichtweise hat mir so sehr geholfen. Jede überstandene Kreise gibt dir auch Kraft und aus allen Erfahrungen lernt man, auch aus den schlechten. Du weißt, was du wert bist! 

Wichtig ist auch, dass du aufhörst dich mit anderen zu vergleichen. Niemand ist so wie du und das ist deine Stärke. Schaue nicht zu sehr auf andere, DU bist DU. Vergleiche machen unglücklich und machen nicht viel Sinn. Sie lassen dich nur hilflos und frustriert fühlen. Sie bringen dich nicht weiter und damit solltest du damit aufhören, denn du selber solltest das Highlight in deinem Leben sein. Mach dir das immer wieder bewusst! Denn du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben. Mir war das früher nie so klar, aber mach dir mal bewusst, dass du der Mensch bist, mit dem du am meisten Zwiesprache hältst. 

Und es gibt so viele Menschen die dir bei deiner persönlichen Entwicklung helfen können. Suche dir Vorbilder, die dich inspirieren und die dich ein Stück auf deinem Weg begleiten. Fange an Podcasts zu hören, das geht so easy beim Auto fahren oder beim Aufräumen…. und lese Bücher, die dich inspirieren. Oft gibt es auch passende Seminare dazu. Wenn du sie besuchst, dann wirst du dort Menschen treffen, die in einer ähnlichen Situation sind wie du. Und schon wirst du dich nicht mehr so alleine fühlen und du kannst dich mit vielen andere Menschen, die sich auch auf dem Weg befinden, austauschen. 

044_MSP3769.jpg

Und schon bist du Mittendrin,

auf dem Weg zu dir selbst, ohne dass du es bemerkst.

Du wirst immer mehr merken, dass es gut tut, sich die Zeit zu nehmen, sich mit sich selber zu beschäftigen und es sich wert zu sein in sich und seine persönliche Entwicklung zu investieren. Sei es finanziell durch Seminare oder Coachings oder durch die Zeit, die du dir dafür nimmst. Es gibt so viel Möglichkeiten an sich zu arbeiten, höre dabei am besten auf dein Gefühl, was tut dir gut, welche Themen sprechen dich an, zu welchem Coach/Mensch fühlst du dich am Meisten hingezogen? Trau dich einfach alles, was dich anspricht auszuprobieren. Je mehr du machst, umso mehr steigt dein Selbstwertgefühl, du wirst immer mehr wissen was du willst und was nicht. 

Und schon bist du mittendrin, auf dem Weg zu dir selbst, ohne das du es bemerkst. Das schwierige ist, den Anfang zu machen und die ersten Hürden zu überwinden, aber glaub mir, es wird immer besser und vor allem: DU BIST NICHT ALLEINE! Die richtigen Bücher, Workshops, Podcasts und Menschen werden den Weg zu dir finden! Gib dir Zeit und mach dir vor allem selber keinen Druck und irgendwann kommt der Moment, wo du merkst, dass du langsam angekommen bist, in dir selbst und in deinem wundervollen, spannenden, einzigartigen Leben. 

012_MSP3503.jpg

DU BIST NICHT ALLEIN…

Fang klein an!

Text von Stefanie Koppmair // Bilder: Marina Scholze

Marina Scholze